Bundesfreiwilligendienst beim NABU

Naturschutz-Engagement für jedes Alter

Seit dem Juli 2011 besteht die Möglichkeit, beim NABU als anerkannte Zentralstelle im Natur- und Umweltbereich einen Bundesfreiwilligendienst anzutreten. Bundesweit, von der Ostsee bis zum Bodensee, kümmern sich die Naturschützer um wertvolle Biotope, bedrohte Pflanzen und Tiere. NABU-Freiwillige kartieren schützenswerte Natur, vermitteln Kindern und Jugendliche spannende Naturerlebnisse und entwickeln lokale Umweltprojekte.


Anders als beim Freiwilligen Ökologischen Jahr gibt es beim Bundesfreiwilligendienst keine Altersgrenze, nur die Vollzeitschulpflicht muss erfüllt sein. Das bedeutet, dass auch Berufstätige, die sich neu orientieren wollen, oder Senioren sinnvolle Möglichkeiten für ein Engagement zu Gunsten der Natur finden können. Bundesfreiwillige sind sozialversichert, erhalten ein monatliches Taschengeld sowie – je nach Einsatzstelle – auch kostenlose Unterkunft und Verpflegung. Man kann sich melden für 6–12 Monate und ggfs. auf 18 Monate verlängern.


Für Interessierte am Bundesfreiwilligendienst unter dem Dach des NABU wurde eine eigene Internetseite aufgebaut. Unter www.freiwillige-im-naturschutz.de finden sich alle wichtigen Hintergrundinformationen sowie eine Stellenbörse, für alle offenen Stellen im Bereich der NABU-Zentralstelle.

Freiwilligendienst im Bezirksverband Rhein-Neckar-Odenwald

Der NABU-Bezirksverband Rhein-Neckar-Odenwald setzt sich im Rhein-Neckar-Kreis mit einer Vielzahl von Projekten für den Erhalt der natürlichen Ressourcen ein. Unser Arbeitsspektrum ist vielseitig und umfasst praktische Naturschutzarbeit (Landschaftspflege, Neuanlage von Biotope etc.) ebenso wie die Umweltbildung und die Öffentlichkeitsarbeit.

  • Besonders für die Landschaftspflege, die den Schwerpunkt der Tätigkeiten ausmacht (ca. 4 von 5 Tagen in der Woche), suchen wir Menschen mit Engagement und Selbstständigkeit. Die Arbeiten konzentrieren sich hierbei auf die Mahd von Flächen mit dem Freischneider, Gehölzpflege sowie die Neophytenbekämpfung.
  • Bei der Umweltbildung liegt der Schwerpunkt auf praktische Aktivitäten in der Kinder- und Jugendarbeit.
  • Mitarbeit bei Infoständen sowie die Information von Besuchern in NSGs sind die Kernpunkte der Öffentlichkeitsarbeit.
  • Daneben fallen verschiedene Büroarbeiten und kleinere handwerkliche Tätigkeiten (z.B. Nistkastenbau) sowie die Mithilfe bei den Amphibienwanderungen an.

Das Angebot

Einsatzdauer: Wahlweise 6, 9 oder 12 Monate

 

Qualifikationen:

  • Interesse an der Natur.
  • Engagement, Freude an der Arbeit im Team und in der Natur, Fähigkeit zu eigenständigem Arbeiten
  • körperliche Fitness
  • Bereitschaft zu gelegentlicher Arbeit an Wochenenden gegen Freizeitausgleich
  • (PKW-Führerschein wünschenswert)

Angebote:

  • Taschengeld
  • Verpflegungszuschuss

 Wochenarbeitszeit: 40 Stunden

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung: 10.10.2015 (CK)

Machen Sie uns stark

Mitglied werden...

Spenden & Helfen

Spenden & Helfen...

Mitmachen